John Beech
viewpoint

23.08. – 19.10. 2014

Seine Werke, an die Minimal Art angelegte Position, zeugen von wunderbarer Klarheit. Bauwerkstoffe dienen als Bildträger. Isolationsmatten werden verbaut zu einem containerartigen Gebilde. Der Innenraum ist bemalt. John Beech nennt es Inside painting. Wie er vor vielen Jahren die Container in seinem Quartier in Brooklyn fotografierte und die grossformatigen Fotografien danach übermalte und mit Klebeband verklebte, so beschäftigt sich der Künstler heute mit seinem Innern. Metallkuben und Plastikschalen erfahren eine ebensolche Verarbeitung wie es beim grossen Container der Fall ist.

Noch einen Schritt weiter geht John Beech bei seinen neuen, ebenfalls diesen Sommer während seines Aufenthaltes als Artist in Residence im Haus der Kunst St. Josef entstandenen "Close Paintings". Die jeweils zu einem Doppelbild bemalte Leinwand legt Beech übereinander und generiert mittels der Abklatsch-Technik eine neue Komposition (Intra #1). Beim konsequenten Weiterdenken dieser Tradition hat es John Beech auf den Nenner gebracht. Die mit Oelfarbe bemalten und zusammengeführten Flächen wurden durch ihn nicht wieder geöffnet. Das Bild, zu sehen sind jeweils die zwei Aussenflächen der bespannten und ungrundierten Leinwand, befindet sich nun exakt in der Mitte, im Inneren. Nicht sichtbar und nicht vom Künstler dokumentiert. Die rückseitig bekleckste Leinwand mit den verschiedenen Farbspuren lässt einen regen, emotionalen Malvorgang vermuten, ohne dass sich aber das Bild erschliessen lässt. Ein jeder Betrachter möge sich sein eigenes Bild davon machen.

"Kenchi", die farbig bemalten Objekte aus Gips und Holz im Chor sind in grossem Abstand zueinander platziert. Ihre Position bilden eine Ebene im Raum. Durchbrochen wird diese Ebene einzig durch die gelb bemalte Fläche (viewpoint #6) am Boden. Dadurch entsteht ein neuer Bezugspunkt aller dieser Objekte zueinander.
Kenchi, der japanische Ausdruck für viewpoint, bedeutet Aussichtspunkt. Mögen deshalb die Objekte so weit auseinander liegen? Ist die gelbe, prägnante Fläche im Raum-Innern als See zu verstehen? Der auffallende Bezug zu den über ihnen liegenden Kapitell bestärkt die ihnen eigene Position, nähmlich des Standpunktes, der Sichtweise, ihrer Auffassung.