Pavel Schmidt
neunundvierzig mal unberechenbar verrechnet

26.10.– 31.12. 2018

Im Kirchenschiff stehen 7 überlebensgrosse Figuren. Näher betrachtet gliedern sich die 7 Werke in einen Sockelteil, der aus 6 stehenden speditionsverpackten Davids gebaut ist. Der 7. David steht auf dem Sockel. Im Gesamten befinden sich 49 David-Skulpturen im Raum.
 
7, eine Primezahl, ist die Zahl der Wochentage, Gott schuf die Welt in 7 Tagen, es gibt die 7 Tugenden, Todsünden oder Weltwunder, 7 sind die von blossem Auge sichtbaren,  wiederkehrenden Himmelskörper: neben Sonne und Mond, die Planeten Saturn, Jupiter, Venus, Merkur und Mars.
 
Im Altarraum und Chor zeigt Pavel Schmid seine Kafka-Serie bestehend aus 49 Bildern. Pavel Schmidt verwendet dafür Kopien von Franz Kafkas Handschriften aus der Edition «Das Schloss», erschienen im Stroemfeld Verlag Frankfurt. Es entstanden 49 Fügungen von Bild und Schrift. Das Schriftstück erklärt nicht das Bild und die Zeichnung illustriert nicht den Text. Doch die Komposition wird zur künstlerischen Einheit.
 
 
unpredictably calculated forty-nine times
 
7 larger-than-life figures stand in the nave. Observed more closely, the 7 works are structured into a pedestal that is built from 6 standing Davids, packed for transport. The 7th David is standing on the pedestal. There are a total of 49 David sculptures in the room.
 
7, a primary number, is the number of days in the week; God created the world in 7 days; there are 7 virtues, 7 deadly sins and 7 wonders of the world; there are 7 celestial bodies visible to the naked eye: alongside the Sun and Moon, you have the planets Saturn, Jupiter, Venus, Mercury and Mars.
 
In the chancel and choir, Pavel Schmidt presents his Kafka series composed of 49 pictures. Pavel Schmidt uses copies of Franz Kafka’s manuscripts from the work “The Castle”, published by Stroemfeld Verlag, Frankfurt. 49 coalescences of drawings and texts were created. The document does not explain the image, and the drawings do not illustrate the text. But the composition becomes a single artistic entity.