Rachel Lumsden
Underwater Cocktail Party

19.10.-22.12. 2019
Öffnungszeiten im Haus der Kunst St. Josef

DO FR    17 – 20
SA SO    13 – 17

 

Die aus Grossbritannien stammende Künstlerin schafft vornehmlich figurative Malerei im Grossformat, die mit virtuosem Handling der Farbe und intensiven Bildräumen überrascht. Rachel Lumsden kreiert visuelle Narrative, die einem unerwartet nahe treten und sich dennoch nicht fassen lassen.

Neben der grossen, malerischen Geste versteht sie es auch, mit kleinen Nuancen einen „deuxième degrès“ zu setzen – man denke etwa an die Abbildung eines Sockens mit dem eingestickten Porträt eines ungewöhnlich grossmäuligen Politikers. Ihre malerische Zeitgenossenschaft ist dennoch alles andere als plakativ: Die Geisterstunde auf einem leeren Parkplatz in „Midnight Folk“ oder das frivol Unbehauste in „Underwater Cocktail Party“ lassen ihren Blick auf Entwicklungen spüren, die sich erst an den Rändern der öffentlichen Wahrnehmung befinden.
 
Die in Newcastle upon Tyne geborene und inzwischen Schweizerin gewordene Künstlerin arbeitet seit 18 Jahren in der Schweiz und war 12 Jahre lang als Dozentin für Malerei an der Kunsthochschule in Luzern tätig. In ihrem Atelier in Arbon forscht sie an Malerei auf harten Bildträgern und arbeitet an Kunst am Bau-Projekten.
 
Zu den jüngsten Ausstellungen gehören Einzelausstellungen im Kunst(Zeug)haus Rapperswil (CH, 2018-19), in der Galerie Bernard Jordan Paris (F, 2018), im Kunstverein Konstanz (D, 2018), im Kunsthaus Centre d'art Pasquart Biel / Bienne (CH, 2017) und in der Fondation Fernet-Branca, St. Louis (F, 2017). Unter anderem hat sie den Pollock-Krasner Award (USA 2001), den Internationalen Kunstpreis Vorarlberg (2011), Förderpreise des Kantons St.Gallen (2014) sowie des Kantons Thurgau (2016) erhalten. 2018 wurde sie mit dem Konstanzer Kunstpreis und einem Produktionswerkbeitrag der Pro Helvetia ausgezeichnet.