Thomas Pihl
welcome home

14.02. – 19.04. 2015

Bereits zum zweiten Mal, nach seiner Präsentation im Jahr 2012, zeigt das Haus der Kunst St. Josef die neusten Werke von Thomas Pihl.
Der Künstler ist unterdessen Professor an der Kunsthochschule Bergen geworden. Das Reisen zwischen New York, wo er seit 20 Jahren ein Atelier betreibt, und seinem Heimatland Norwegen, wo er sein Sommer-Atelier in Nesttun besitzt, ist seit Langem Teil seines künstlerischen Schaffens. Angeregt von der Grossstadt, entledigt er sich mittels seiner speziell entwickelten monochromen Malerei der Bilderflut und schafft dadurch eine äusserst poetische und sinnliche Malerei.
Thomas Pihl giesst Farbe.

Mehrere, sehr dünn lasierende matte Malschichten erzeugen einen weichen, seidenen Glanz und laden den Betrachter dazu ein, in die tiefer liegenden, zum Teil konträren Malschichten einzutauchen – in den sich öffnenden unendlichen Raum seines Bildes.